MEDITIA DIAGNOSTIK THERAPIEN HRV-TRAINING
Herzratenvariabilitätsmessung

Herzratenvariabilität als Frühwarnsystem

Die Herzratenvariabilität (HRV) ist die Fähigkeit, die Herzfrequenz an die momentanen Erfordernisse (Belastung und Entspannung) anzupassen. Bei gesunden Menschen ist die Herzfrequenz variabel. Sie zeigt, wie gut die physiologische Abstimmung vom sympathischen 'Gas geben' und parasympathischen 'Bremsen' funktioniert. Während die HRV bei körperlichen Belastungen und Stress deutlich abnimmt, nimmt sie unter Ruhebedingungen zu. Bleibt die Herzfrequenzvariabilität jedoch in Ruhephasen eingeschränkt, liegt eine unzureichende Regeneration nahe.

Die Bestimmung der Herzratenvariabilität (HRV) hat sich in der modernen Medizin, Sportwissenschaft und Psychologie als eine einfach durchzuführende Methode im Bereich der Leistungsdiagnostik und Belastungssteuerung etabliert. Anwendungsfreundliche Kurzzeitmessungen und Analyseverfahren ermöglichen Gesundheitsvorsorge sowie die Optimierung der Trainingsgestaltung im Spitzen- und Breitensport.

Ohne großen Aufwand kann mittels einer HRV BIO- und NEUROFEEDBACK Kurzeitmessung analysiert werden, wie es um das Wohlergehen des Körpers und sein biologisches Alter steht oder ob sich Gesundheitsrisiken anbahnen. Anschließend werden gegebenenfalls individuelle HRV-Trainingsprogramme zur Verbesserung der Herzratenvariabilität erstellt.


 

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss
(c) 2008 MEDITIA Information - Kommunikation - Interaktion, All rights reserved