MEDITIA INFORMATION KOMMUNIKATION INTERAKTION
Methoden

Systemische Beratung


Menschen und Organisationen als Teil eines größeren Ganzen.

Wir beraten unsere Kunden – Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen – systemisch. Primär werden vorhandene Ressourcen und Kompetenzen forciert, um Prozesse effizienter zu gestalten. Um dies zu erreichen, konzipiert und begleitet MEDITIA Informations-, Kommunikations- und Interaktionsprozesse.


Moderation


Moderation heißt wörtlich „Mäßigung“. Im modernen Sinne gewährleistet Moderation, dass Prozesse durch eine neutrale Person gestaltet und geführt werden. Diese Methode eignet sich bei Diskussions- und Entscheidungsprozessen, bei der Implementierung von Entscheidungen, aber auch in der Konfliktbearbeitung und im Krisenmanagement. Unabhängige Moderation ermöglicht Objektivität und Sachlichkeit. Der/Die Moderator/in leitet Gespräche, strukturiert Themen, visualisiert Ergebnisse, gibt den zeitlichen Rahmen vor und achtet auf Gesprächsdisziplin.

In moderierten Prozessen unterstützt MEDITIA ihre Kunden dabei, die Kreativität der Teilnehmer zu fördern, Ideen zugänglich zu machen und Ergebnisse und Entscheidungen zu ermöglichen, die von allen Partizipienten mitgetragen und umgesetzt werden.


Konfliktmanagement


Wenn zwei sich streiten...

Überall dort, wo Menschen zusammen leben, zusammen arbeiten oder miteinander in Beziehung stehen, treffen unterschiedliche Interessen, Vorlieben, Werthaltungen, Moralvorstellungen, Meinungen, Bedürfnisse und Vorurteile aufeinander. Diese Erkenntnis hat auch für die Arbeitswelt große Bedeutung, weil immer mehr Zeit am Arbeitsplatz verbracht wird und somit die Konflikthäufigkeit tendenziell zunimmt. Konflikte gehören zum Alltag von Personen, Paaren, Teams, Abteilungen, Projektgruppen, Organisationseinheiten und Institutionen.

Im Konfliktmanagement unterstützt MEDITIA ihre Kunden dabei, Konflikte konstruktiv auszutragen und das Potenzial zur positiven Weiterentwicklung von Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen nutzbar zu machen.


Mediation


Arbeit an der Zukunft.
Der Begriff „Mediation“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Vermittlung“. Es handelt sich dabei um ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur Deeskalation oder konstruktiven Beilegung eines Konfliktes durch allparteiliche Vermittler: der/die Mediator/in. Im Rahmen der Mediation arbeiten die Medianden daran, zu einer einvernehmlichen, tragfähigen und zukunftsgerichteten Vereinbarung zu gelangen und so Konflikte positiv zu entwickeln.

Dabei hat der/die Mediator/in keinerlei Entscheidungskompetenz. Er/Sie sorgt für einen geschützten Prozess und stellt lösungsorientierte Kommunikationsstrukturen zwischen den Konfliktparteien her. Die Inhalte der Mediation bestimmen die Konfliktpartner selbst. Nicht Vergangenheit, Verfehlungen und Schuldfragen stehen im Mittelpunkt der Mediation, sondern die Zukunft der Konfliktparteien.

MEDITIA unterstützt Medianden als Expert/innen in eigener Sache, für sich die beste Lösung zu finden.


Krisenmanagement


Krisen als Chancen der Veränderung.
Krisen treten in Unternehmen und anderen komplexen Organisationen sowie in deren Teilbereichen, wie z.B. Projekten, auf. In solchen Fällen reichen die gewohnten Verhaltensmuster und –strategien, das vorhandene Wissen und die vorhandenen Ressourcen nicht aus, um die Situation zu bewältigen.

Beim Krisenmanagement unterstützt MEDITIA ihre Kunden dabei, bestehende Ressourcen zu identifizieren, diese zur Stabilisierung und zum Wiederaufbau nutzbar zu machen und auszubauen. So kann die Überlebens- und Arbeitsfähigkeit von Personen, Gruppen und Organisationen wiederhergestellt werden.


 

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss
(c) 2008 MEDITIA Information - Kommunikation - Interaktion, All rights reserved